Im Gedenken an Oswald Oberhuber (1931–2020)