Veranstaltungsprogramm

Das im April 1919 in Weimar gegründete Bauhaus wird anlässlich des 100. Geburtstags weltweit gefeiert.

Hier finden Sie alle aktuellen Termine.

Die Bekanntgabe und Würdigung der PreisträgerInnen erfolgt im Rahmen einer Festveranstaltung.

Die Projekte des Büros reichen vom Dachpavillon in der Wiener Seilergasse über die Urbane Partitur des Flugfeldes Aspern bis zum Holzhochhaus HoHo Wien.

Es ist eine „Architektur der gelebten Solidarität“, die Franz&Sue ein besonderes Anliegen ist und wozu auch der von ihnen vor mehr als 10 Jahren initiierte „Fight Club“ zählt.

Seine Lehrtätigkeit wurde von Forschungs- und Publikationsprojekten zur Architektur und Malerei des Mittelalters und des 19./20. Jh. sowie zu denkmalpflegerischen Themen und zur Gegenwartsarchitektur begleitet.

Mein Bauhaus

Publikation

Mein Bauhaus. 100 Architekten zum 100sten Geburtstag eines Mythos

BHP 18 in Berlin

Ausstellung

Die österreichische Botschaft in Berlin präsentiert in der Ausstellung „Aktuelle Architektur aus Österreich“ die nominierten Projekte und Preisträger des „Bauherrenpreises 2018" (BHP 18).

Das Charakteristische eines Ortes herauszuarbeiten, dieses durch gezielte Eingriffe sichtbar zu machen und neu zu interpretieren kennzeichnet ihre Arbeit.

Beiträge aus alltagskultureller und architekturkritischer Perspektive erläutern Werdegang, Karriere und Werk des Doppeltalents und bilden damit auch ein Stück österreichischer Zeitgeschichte ab.

Er baut in der ganzen Welt und seine Arbeiten finden sich im Bildungs-, Gesundheits-, Wohn- und im städtischen Bereich.

Mit dem Tod von Friedrich Achleitner verliert die ZV Österreich einen langjährigen Wegbegleiter und Freund, der sich mit uns gemeinsam für Qualität in der Architektur engagierte. Mit seiner vielfältigen Arbeit als Kritiker, Forschender und Lehrender leistete er einen wesentlichen und wichtigen Beitrag zur österreichischen Baukultur. Sein Schaffen hinterlässt tiefe Spuren, die noch weit in die Zukunft reichen.

DIE ZENTRALVEREINIGUNG DER ARCHITEKTINNEN UND ARCHITEKTEN ÖSTERREICHS LÄDT EIN ZUR EINREICHUNG HERVORRAGENDER BAUTEN FÜR DEN BAUHERRENPREIS DER ZV 2019

Künstlerische und konzeptuelle Projekte sowie eine Vielzahl an Ausstellungsprojekten reihen sich in die Werkliste ihres Büros.

Sie interpretieren Aufgaben nahe am Ort, der Landschaft und ihren Bewohnern und kommen bei komplexen Zusammenhängen zu unerwartet klaren Lösungen.

Lüth war an einigen der spektakulärsten Design-Einreichungen von Snøhetta beteiligt. Seit 2011 leitet er das Snøhetta Studio in Innsbruck.

Aktuelle Projekte des Büros sind u.a. das Hybride Quartier Brünnerstrasse in Wien, das Franziskanerkloster in Salzburg oder das Stadthotel in Kufstein.

Zu ihren jüngsten Projekten zählen sowohl Freiraumgestaltungen für Wohnbauprojekte (DC Living, Schichtgründe, Star 22) als auch Gestaltungen von Platz- und Parkanlagen (Johann-Nepomuk-Berger-Platz, Pius-Parsch-Platz, Sachsenpark).

Der Wettbewerb „Verleihung von Anerkennungen für vorbildliche Bauten im Land Niederösterreich" wird auf Grund eines Beschlusses der NÖ Landesregierung seit dem Jahr 1955 durchgeführt. Bewerbung bis 31. März 2019.

Bereits zum achten Mal in Folge zeigt die Reihe „Architektur im Ringturm“ über den Jahreswechsel die nominierten Projekte der Shortlist des Österreichischen Bauherrenpreises, unter besonderer Hervorhebung der jeweiligen Preisträger.